Schützt, was Ihr liebt!

Stimmen aus dem Waschbär-Team: Das haben wir aus der Krise nach dem Hackerangriff gelernt

Ein Zitat, das lautet: „Wenn es hektisch ist, dann habe ich gelernt, einen Moment lang nichts zu tun.

Jeder von uns erlebt in seinem Leben kleinere und größere Krisen. Auslöser dieser Krisen sind meist plötzliche Veränderungen des Gewohnten, mit denen wir dann umgehen müssen. Wenn wir plötzlich mit diesem neuen Unbekannten, häufig auch Schmerzhaften konfrontiert sind, können wir etwas lernen und uns weiterentwickeln. So erging es auch uns bei Waschbär, als wir Mitte Mai 2021 Opfer eines Hackerangriffs geworden waren, alle IT-Systeme stillstanden und bisherige Arbeitsroutinen nicht mehr funktionierten.

Wir haben stellvertretend für das gesamte Waschbär-Team einige Mitarbeitende gefragt, was sie in dieser herausfordernden Situation gelernt haben.

Waschbär-Mitarbeitende über persönliche Erfahrungen und Lehren aus der Krise.

 

Weitere Beiträge aus unseren Waschbär-News finden Sie hier:

So hat unsere Gärtnerei den Pflanzenversand trotz Hackerangriff gestemmt

Leonardo Langheim aus der Geschäftsleitung im Interview: Waschbär wurde von Hackern angegriffen

Einblicke in die Impfstraße für Notebooks und Rechner

Geschäftsführerin Katharina Hupfer im Interview über den Umgang mit dem Hackerangriff

Der Waschbär-Katalog und die digitale Transformation

So funktioniert’s: Wie ohne digitale Daten gearbeitet werden kann

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Seit über 30 Jahren arbeitet der Waschbär schon als Namensgeber für unseren Versand. Unermüdlich ist er auf der Suche nach seinem Lieblingsfutter: nachhaltigen Themen und ökologischem Bewusstsein. Seine neueste Mission: Leserinnen und Leser mit spannenden, interessanten Beiträgen und Ratschlägen im Waschbär-Magazin zu informieren und zu unterhalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.