Materialanforderungen Bio-Garten Materialanforderungen Bio-Garten >> die Waschbär-Kriterien

Materialanforderungen Bio-Garten

Unsere Standards für den Bio-Garten im Überblick:

  • Pflanzen und samenfestes Saatgut ausschließlich aus kontrolliert biologischer Erzeugung
  • Pflanzzubehör aus unbehandeltem Holz oder lebensmittelechtem und sortenreinem Kunststoff sowie Metallwaren aus europäischer Produktion
  • praktische und langlebige Gartengeräte und -helfer
  • Bio-Erden und Bio-Dünger in kontrolliert biologischer Qualität

Unsere grundlegende Philosophie ist es, möglichst vielen Verbrauchern den Bio-Anbau von Blumen, Kräutern, Gemüse, Obst und Zierpflanzen zu ermöglichen. Sowohl im eigenen Garten als auch auf Balkon und Terrasse. Unser Garten-Sortiment umfasst daher speziell für den biologischen Anbau geeignete Produkte – vom Saatgut über Pflanzenpakete bis hin zum Zubehör. Darunter befinden sich Produkte, die speziell auf das geringe Platzangebot auf Balkonen abgestimmt sind.

Bio-Pflanzen und Bio-Saatgut

Saatgut und Pflanzen bei Waschbär stammen ausnahmslos aus kontrolliert biologischem Anbau. Dessen Richtlinien sind in der EU Bio-Verordnung definiert. Anbauverbände wie Demeter oder Bioland sind in ihren Richtlinien vielfach noch strenger als das staatliche Basis-Siegel.

Anbau, Düngung und Schädlingsvertreibung erfolgen bei unseren Pflanzen ausnahmslos nach den Richtlinien des biologischen Gartenbaus. Das bedeutet unter anderem, dass keine chemischen Dünger und Pestizide zum Einsatz kommen. Die Aufzucht und Überwinterung erfolgt unter reduziertem Energieeinsatz.

Heimische Bio-Pflanzen und Bio-Saatgut

Grundvoraussetzung für erfolgreiches Bio-Gärtnern ist die Verwendung angepasster Sorten. Die Samenzucht und der Jungpflanzenanbau in heimischen Breitengraden bringen klimaangepasste Pflanzen hervor, die unter hiesigen Bedingungen gut gedeihen.

Unser Saatgut stammt daher ausschließlich aus Bio-Anbau in Deutschland und in Österreich. Die Vermehrungsbetriebe unterliegen den strengen Richtlinien der Bio-Anbauverbände und werden regelmäßig kontrolliert. In geringem Umfang beziehen wir auch Samen von heimischen Erzeugern, die nach den etwas großzügigeren Bio-Richtlinien der EU zertifiziert sind.

Saatgut soll Gemeingut sein. Aus diesem Grund unterstützen wir mit unserem Sämereien-Angebot die Züchtung samenfester Sorten. Aus dem Saatgut samenfester Sorten können wieder neue Pflanzen wachsen. Hybride hingegen, die häufig unfruchtbar sind und daher nicht vermehrt werden können, finden Sie in unserem Angebot nicht.

Alle Pflanzen in unserem Sortiment beziehen wir ausschließlich von Gärtnereien in Deutschland, die von einem Bio-Anbauverband zertifiziert sind. Unsere Partner-Gärtnereien versenden die Pflanzen direkt an unsere Kunden innerhalb Deutschlands.

Gut abgehärtete Pflanzen mit kräftigen Wurzeln

Unser Pflanzgut stammt aus Verbandsanbau in Deutschland. Ein Qualitätsmerkmal der Pflanzen ist ihre „abhärtende“ Kultivierung. Sehr früh werden die Jungpflanzen den natürlichen Bedingungen im Freiland ausgesetzt und erst mit ausgeprägten Wurzeln in Töpfe umgepflanzt. Das Ergebnis sind kräftige, gut durchwurzelte und bereits abgehärtete Pflanzen, die schnell austreiben und wuchsfreudig sind.

Erde und Dünger für den Bio-Garten

Produkte, die Sie zum Umpflanzen und zur Pflege Ihrer Bio-Pflanzen brauchen, bieten wir nach den Grundsätzen des biologischen Anbaus an. Das beginnt bei den Aussaat- und Pflanzenerden: In unserem Sortiment finden Sie nur Bio-Erden, die laut Betriebsmittelliste des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FIBL) für den biologischen Landbau zugelassen sind.

Bei der Auswahl von Dünger und Schädlingsmitteln richten wir uns nach ökologischen Anbauprinzipien. So sind unsere Bio-Dünger aus rein organischen Substanzen, die über die Arbeit von Boden-Organismen Nährstoffe freisetzen und so für ein gesundes Pflanzenwachstum in einem lebendigen Boden sorgen. Unsere Produkte zur Schädlingsabwehr basieren auf Nützlingen sowie auf mechanischen Barrieren oder Duftbarrieren.

Langlebiges Gartenzubehör

Bei der Materialwahl für Gartengeräte und -zubehör richten wir uns nach nachhaltigen und funktionellen Aspekten gleichermaßen. Alle unsere Produkte sollten mehr als nur eine Gartensaison halten und für den Hobbygärtner gut handhabbar sein. Insbesondere bei unseren ergonomischen Gartengeräten kommt daher überwiegend robuster und langlebiger Stahl zum Einsatz. Wo immer möglich und sinnvoll, setzen wir auf unbehandeltes Holz. Produkte aus Kunststoff nehmen wir in unser Sortiment auf, sofern sie sich als nützlicher und zweckmäßiger als andere Materialien erweisen. Dabei wählen wir bevorzugt Artikel aus Recyclingkunststoff. Alle Kunststoffe sind darüber hinaus lebensmittelecht und auf ihre ökologische Unbedenklichkeit hin überprüft. PVC schließen wir hier grundsätzlich aus. Für alle weiteren Produkte aus unserem Gartensortiment gelten dieselben Kriterien wie für unsere Haushaltsprodukte.

Bei der Orientierung über die Produkt-Standards unseres Garten-Sortiments helfen Ihnen folgende unabhängige und hauseigene Siegel:

Unabhängige und hauseigene Siegel:

Label-Bioland

Bioland

Die Vorgaben des größten deutschen Bio-Anbauverbandes Bioland sind strenger als die EU-Vorschriften.
Demeter

Demeter

Demeter gehört zu den Bio-Anbauverbänden mit den strengsten Vorschriften für die Erzeugung von Bio-Produkten. Ein Produkt mit diesem Siegel stammt aus biologisch-dynamischem Anbau und Weiterverarbeitung.
EU-Bio-Logo

EU-Bio-Siegel

Alle Bio-Lebensmittel, die in der EU verarbeitet werden, müssen seit 2012 stets das EU-Bio-Logo tragen. Zusätzlich kann das deutsche Bio-Logo verwendet werden.
Label Hergestellt in Deutschland

Hergestellt in Deutschland

Uns liegen Arbeitsplätze, Wissen, Erfahrung und Können der Menschen in Deutschland am Herzen. Das hauseigene Label setzen wir zur Kennzeichnung von Produkten ein, die in Deutschland hergestellt werden.
Hergestellt für Menschen mit Behinderung

Hergestellt von Menschen mit Behinderung

Wir vergeben Aufträge an Werkstätten für Menschen mit Behinderung, denn unsere Produkte sollen nicht nur umwelt-, sondern auch sozialverträglich sein.