Frühherbst Die Früchte der Hundsrose, Hagebutten, reifen im Frühherbst.

Frühherbst: ca. Ende August/Anfang September bis Mitte September

Die Zeigerpflanze für den Frühherbst ist die Herbstzeitlose, die den „Altweibersommer“ einleitet. Gleichzeitig steht der Schwarze Holunder in voller Fruchtreife und auch die ersten Haselnüsse fallen. Je nach Region beginnt der Frühherbst Ende August/ Anfang September und dauert bis Mitte September.

Typische Zeigerpflanzen:

Es blüht die Herbstzeitlose und Herbstkrokusse. Es reifen Holunderbeere, Haselnuss, Brombeere, Hundsrose (Hagebutten) Kornelkirsche, Sanddorn, Weißdorn, Zwetschgen, Äpfel und Birnen.

Aktivitäten in der Tierwelt:

Die Hausschwalben beginnen zu ziehen.

Was gibt es zu tun im Garten?

Allgemeine Arbeiten:

  • Unterschlupf für Nützlinge und Insekten schaffen (Steinhäufen, Reisighaufen).
  • Letzte Gründüngung einsäen.

Obstgarten:

  • Fallobst auflesen.
  • Himbeeren pflanzen.
  • Reichhaltige Obsternte.

Gemüse- und Kräutergarten:

  • Auspflanzen im Freien: Späte Sorten wie Endivie, Zuckerhut, Knoblauch stecken.
  • Aussaaten und Folgesaaten im Freien: Spinat, Feldsalat, Radieschen, Winterzwiebeln, Kresse.
  • Lauch anhäufeln, um weiße Stangen zu erhalten.
  • Kälteempfindliche Früchte, wie Tomaten, Zucchini und Paprika abernten.
  • Reichhaltige Ernte von Gemüse und Salaten.

Ziergarten:

  • Auspflanzen im Freien: Knollen und Zwiebeln von Frühjahrsblühern pflanzen (z.B. Tulpen, Narzissen, Krokusse, Märzenbecher). Vorgezogene Zweijährige an endgültigen Standort pflanzen.
  • Herbstdüngung für den Rasen (Kaliumdünger).
  • Herbstpflanzung von Sträuchern und frühjahrsblühenden Stauden (z.B. Taglilien).
  • Samenernte von Sommerblumen. Unbedingt nachtrocknen.
Jetzt gibt es jede Menge Obst und Gemüse, das Sie für den Winter haltbar machen können.

Vorhergehende Jahreszeit: Spätsommer

Nachfolgende Jahreszeit: Vollherbst